Schule Meilen

Schulraumerweiterung

Neubau und Umbau der bestehenden Gebäude der Schulanlage Feldmeilen

Weshalb braucht es dieses Schulbauprojekt in Feldmeilen:
In der Schulanlage Feldmeilen besteht ein grundsätzlicher Erweiterungsbedarf von rund 2'500 m2 zusätzlicher Hauptnutzfläche. Ein wesentlicher Grund dafür liegt in der gegenwärtigen und zukünftigen Zunahme der Schülerzahlen. Aber auch die veränderten Unterrichtsformen, die Schulbaurichtlinien, der nachfrageorientierte Ausbau der Tagesbetreuung und eine neue Turnhalle tragen dazu bei. Um die Anforderungen des zeitgemässen Unterrichtens erfüllen zu können, sind ein zentrales Lernzentrum, die Integration und Erweiterung des Musikschulangebots und die Nutzung vielfältiger Flächen als Orte des Lernens geplant. Zudem sollen künftig vermehrt Mehrfachnutzungen für Veranstaltungen von schul- und quartiernahen Organisationen ermöglicht werden.

Zur Geschichte des Projekts „Claus“:
An der Gemeindeversammlung vom 5. September 2011 haben die Stimmberechtigten einem Kredit zur Durchführung eines Wettbewerbsverfahrens zugestimmt. Eine aus Behördenmitgliedern, Vertretern der Schule Meilen und Fachpersonen bestehende Jury wählte im Juli 2012 einstimmig das Projekt „Claus“ der Arbeitsgemeinschaft neon bureau AG + Ruppeiner Deiss Architekten GmbH aus Zürich als Siegerprojekt. An der Gemeindeversammlung vom 3. Dezember 2012 haben sich die Stimmberechtigten deutlich fur den Projektierungskredit von 2,09 Mio. Franken für die Weiterbearbeitung dieses Projekts ausgesprochen. Am 28. September 2014 haben die Stimmbürger den Baukredit von 36,4 Millionen und den Zusatzantrag von Fr. 754'000.-- für die Aufstockung des Gebäudes E mit einer Hauswartswohnung gutgeheissen.

Für die Realisierung des Projekts sind die folgenden Grobtermine geplant:
. Spatenstich: 11. Februar 2016
· Baubeginn: Februar 2016
· Bezug Neubau: Sommer 2018
· Bezug Altbauten: Herbst 2019

Realisation bestview gmbh