Schule Meilen

Bee-Bot

Erste Schritte mit dem Bee-Bot
«Orte und Wege» steht als Wochentitel im neuen Mathematik-Lehrmittel der 2. Klasse.
Die Kinder sollen Wege und Orte auf einem Plan beschreiben können, sie sollen Wege finden bis zu einem vorgegebenen Punkt und sie sollen Begriffe richtig anwenden wie: rechts, links, oben, vor, nach, links drehen, etc.
In Gruppen setzten sich die Schüler mit Plänen auseinander. Sie setzten den Bee-Bot so in Bewegung, dass er auf dem Zielfeld in der vorgegebenen Position zu stehen kommt.

Der Bee-Bot ist ein programmierbarer Roboter für die Einstiegsstufe. Er bietet einfache Möglichkeiten sich mit Wegen und Befehlen zu befassen. Je länger die Wege sind, desto mehr Vorstellungsvermögen und Konzentration ist gefragt.
Taktiken und Ideen sind gefragt bei der Suche nach dem richtigen Weg und der Art und Weise wie mit dem Bee-Bot gearbeitet wird.
Rolle des Lernzentrums
Die Bee-Bots und die Pläne wurden bereitgelegt. Nach einer kurzen Einführung lösten die Kinder verschiedene Aufgaben. Die Aufgaben waren so aufgebaut, dass sie immer komplexer wurden. So konnten die „Schnell-Lerner“ zügiger arbeiten, während die „Langsam-Lernen“ längere Zeit bei einer Aufgabe bleiben konnten.
Die Schülerinnen und Schüler erkannten sofort, ob sie den Bee-Bot richtig programmiert haben, sie sahen, ob die Befehle stimmen und ob sie das vorgegebene Ziel erreicht haben. Mit einfachen Fragen oder Tipps wurden die Schüler angeleitet, selber weiter auszuprobieren, ganz im Sinne von „Hilf mir es selber zu tun“.


Realisation bestview gmbh